26.10.2014 - 01:29 

Das Neueste (ab 2010)
GENESIS-Papierfilteranlage Typ EVO3/500L
Aktuelles

Das Neueste (bis 2006)
Koimesse 2005
Fadenalgen und Eierschalen
Wer fragt den KOI ?
Erfahrungsbericht Bogenfilter und Bubble-Bead-Filter
Spülen des Spaltfilters
Neue Kois ins Quaratänebecken

Tipps
Teichgestaltung
Filterbau
Koihaltung

So fing es an
So fing es an

Usere Koi´s
Unsere Koi´s
Die Fische

Der Teich
Allgemein
Lage
Form
aus GFK
Wasserqualität
Teichheizung  ein heißes Thema

Fischbesatz:  aktualisiert 10.04.2005
Rechnen Sie langfristig mit einem Kubikmeter pro Fisch, schließlich wachsen die Kois noch.
Falls Sie mit jeden EURO rechnen müssen, werden Ihre ersten Kois nicht viel größer sein als 20 cm. Kaufen Sie Ihre Kois bei einem Händler Ihres Vertrauens und nicht unbedingt auf Ausstellungen.
Kaufen Sie keinen Koi, weil er so schöne Farben hat. In diesem Alter können sich die Farben noch mehrmals verändern und dann immer zum schlechteren.
Beobachten Sie den Koi, den Sie kaufen wollen, sehr lange. Achten Sie auf Temperament und somit auf Charaktereigenschaften. Nur der kommt in Frage, der gleich an Ihrem Finger lutscht und nicht den, der unten auf dem Boden herum geistert.
Suchen Sie die Hautoberfläche nach Verletzungen oder Missbildungen ab, letzteres vor allem an den Flossen.
Beobachten Sie die beiden Brustflossen, ob sie beide gleichmäßig vom Körper abstehen. Unterschiedliche Haltung dieser Flossen oder sogar fest am Körper angezogen, bedeutet eventuelle Krankheiten oder Stress. Leichte Rotfärbung der Haut bedeutete ebenfalls Stress. Stellt man das bei einem Händler im Verkaufsbecken fest, sollten Sie den Händler wechseln.
Das sind die wichtigsten Punkte, die man beachten sollte, wenn man einen gesunden Fisch haben will.
Die Körperform sollte möglichst schlank, so zu sagen Torpedoförmig sein.
Dann haben Sie zu 80% einen männlichen Fisch gekauft. Die rundlichen sind meistens Weibchen. Die hat man eigentlich nicht so gerne im Teich. Daher wollen die Händler diese auch vorzugsweise loswerden und das eben vorzugsweise an Laien.
Da wir gerade am Thema sind, vermeiden Sie unbedingt eine Vermehrung von Kois in Ihrem Teich.
Halten Sie die Wassertemperatur unbedingt unter 23°, darüber kommen die Kois in Laichstimmung. Das ist das Letzte, was Ihrem Teich passieren kann. Durch den Laich verwandelt sich Ihr Teichwasser in eine buttermilchähnliche Flüssigkeit. Der Geruch ist abscheulich, diese Masse verklebt Filter und Pumpen. Das gesamte Teichwasser muss erneuert werden. Sie brauchen Tage, um den Teich wieder fischgerecht herzurichten.
Früher, bei Goldfischen und Orfen, war das kein Problem. Da hatten Sie plötzlich über 100 junge Fische, die sich auch noch im Schilf verkriechen konnten und somit überlebten.
Im Koiteich gibt es keine Verstecke für den Nachwuchs, im Gegenteil, die Kois fressen alles auf bevor der Nachwuchs überhaupt lebensfähig wird. Auch so genannte Laichbürsten oder ähnliche, angebliche Laichhilfen sind nur gut für den Verkäufer.
Außerdem züchten Sie Kopien von Kopien, das bedeutet, jede Kopie ist schlechter als der Vorgänger. Das wirkt sich negativ in der Farbgebung aus und anderen erblichen Eigenschaften, wie Übertragung von Krankheiten. Diese „Kopien“ sterben wesendlich früher als Originale aus Japan.
Ganz abgesehen von der mühsamen Aufzucht des Nachwuchses. Das sollte man lieber den Japanern überlassen. Die haben ein 200jähriges Wissen darüber und haben mehr Geduld als wir Europäer.

Übrigens Europäer, lassen Sie die Hände weg von den so genannten Euro-Kois, besonders die aus Holland. Die Qualität ist genau so wie ihre Tomaten.

Falls Sie trotzdem noch Kois "züchten" wollen, dann informieren Sie sich vorher bei einem so genannten Teichwirt. Wie in unserem Land üblich, hat er einen Meisterbrief. Der zeigt Ihnen, wie man Weihnachtskarpfen züchtet und zu Weihnachten auf Gewicht bringt. Kois sind auch nur Karpfen. Mit Überfütterung bekommen Sie auch das Gewicht hin aber keine schlanke Größe. Von anderen Qualitäten ganz abgesehen.

Glauben Sie nicht, Sie könnten Kois im Wohnzimmer in einem Aquarium aufziehen. Ich meine nicht die kleinen Kois von 5-10 cm, sondern die aus den Eiern, bzw. Laich, die kaum zu sehen sind. Damit werden Sie sich rund um die Uhr beschäftigen müssen. Auch als Rentner wird Sie diese Aufzucht noch Ihre letzte Freizeit kosten.

Und das alles nur, um aus 100.000 bis 1 Million Eiern vielleicht 10 bis 20 einiger Maßen akzeptable und zu nächst mal gesunde Kois zu erhalten.
 

Die Filteranlage
Allgemein über Filter
Filtertechnik
>> 1. Stufe
>> 2. Stufe
>> 3. Stufe
>> Moderne Filtertechnik (Bilder)
>> Pumpen
Biofilter
Rieselfilter
Moderne Filter

Allgemeines
Impressum
Kontakt

Archiv
Seiten die nicht mehr aktuell sind

Teichheizung
Pflanzeninsel
Golfisch auf Wanderschaft
Fadenalgen
Fadenalgen 2

Weitere Homepage von Dieter Manthey
Efeuhaus, die private Zimmervermietung in Scharbeutz/Ostsee
 
Seemannsgeschichten , ich bin auch zur See gefahren!
 


nach oben Konzept und Gestaltung
© 2004 by Web-Design123
nach oben